Everything you need to know about selecting your Leofoto Tripod

Leofoto ist eine schnell wachsende Stativmarke mit Carbonstativen und Stativzubehör. Es gibt ein breites und vielfältiges Spektrum, denn es gibt auch viele verschiedene Arten von Fotografen, jeder mit seinen eigenen Wünschen. Derzeit sind mehr als 45 verschiedene Leofoto-Stative auf dem Markt erhältlich. Wie finden Sie unter all diesen Stativen das perfekte Carbonstativ, das zu Ihnen passt? Wir erklären Ihnen, wie Sie sich schnell im Leofoto-Sortiment zurechtfinden können!

Die Spezialität von Leofoto

Carbonstative sind bei Fotografen sehr beliebt. Das ist leicht zu verstehen, da Carbon unter dem Einfluss von (Meer-)Wasser und Sauerstoff nicht oxidiert, was die Stative sehr langlebig macht. Es sind extrem stabile, leichte Stative, die äußerst robust sind.

Auffällig ist, dass die Stative von Leofoto von guter Qualität und im Vergleich zu anderen Marken relativ günstig sind. Das Besondere an Leofoto-Carbonstativen ist, dass sie aus 10 Schichten kreuzweise gewebtem Carbon bestehen. Dies sind zwei bis vier Schichten mehr als bei anderen Stativmarken. Diese zusätzlichen Schichten machen den Carbon noch stärker, stabiler und dämpfen mehr Vibrationen!

Das Geheimnis hinter den Stativnamen
Was steckt hinter dem Namen eines Leofoto-Stativs?

Das Geheimnis hinter den Stativnamen

Leofoto hat mehr als 45 verschiedene Carbonstative und die Stative sind sich in Bezug auf die Namen sehr ähnlich. Wie erkennen Sie den Unterschied zwischen einem LS-324C-, einem LM-365C- oder einem LX-254CT-Stativ? Es ist sehr einfach: Die Benennung eines Stativs beruht auf den Spezifikationen des Stativs. Die Namen sind tatsächlich logisch strukturiert.

Die Buchstaben im Namen

Leofoto verfügt über verschiedene Stativserien mit jeweils einzigartigen Eigenschaften. Die Buchstaben im Stativnamen geben an, zu welcher Serie das Stativ gehört. Alle Stative aus der Ranger-Serie beginnen mit den Buchstaben LS und die Stative aus der Urban-Serie beginnen mit LX.

LX - Urban serie
LM - Summit serie
LS - Ranger serie
LE - Traveler serie
LN - Hiker serie

Es ist nicht notwendig, sich die Namen zu merken, der Serienname befindet sich auch auf dem Stativ. Leofoto-Stative, die mit EF oder RF beginnen, sind nahezu identisch zu den Modellen der Serien Ranger und Urban. Es gibt mehrere Stativserien von Leofoto mit den Buchstaben LN, wie die Mountain-Serie und die Armour-Serie.

Das Geheimnis hinter den Stativnamen

Die Ziffern im Namen

Die drei Ziffern im Namen müssen in zwei Teilen gelesen werden. Die ersten beiden Ziffern geben Auskunft über den Durchmesser des dicksten Beinsegments des Stativs. Beispielsweise hat das erste (obere) Beinsegment des LS-365C einen Durchmesser von 36 mm.

Die dritte Ziffer des Namens gibt an, wie viele Beinsegmente das Stativ hat. Beim LS-365C sind dies also 5 Teile.

Der Name LS-365C kann wie folgt gelesen werden: Es handelt sich um ein Ranger-Carbonstativ, bei dem das dickste Beinsegment einen Durchmesser von 36 mm hat und das Stativ hat 5 Beinsegmente.

Leofoto - Tripods with a specialism
Die Leofoto Ranger CVL und CEX sind Stative mit einer Spezialität.

Zusätzliche Ergänzungen zum Namen

Zusätzlich zu den Standardnamen, die mit C oder CT (Carbon / Carbon Tripod)enden, haben einige Stative einen Zusatz zum Namen. Hierbei handelt es sich um Spezialstative mit einer sehr spezifischen Ergänzung zur regulären Version des Stativs, wie z.B. das LS-324CEX mit den Buchstaben ‘CEX’ im Namen. Dies bedeutet, dass das Stativ anstelle einer Standardplattform mit einer Nivellierbasis ausgestattet ist. Dies macht diese Stative in Kombination mit einem Videokopf ideal für die Aufnahme von Videos.

Darüber hinaus gibt es ein Ranger-Stativ mit dem Namenszusatz ‘CVL’ , das LS-284CVL. Diese Buchstaben zeigen an, dass das Stativ mit einer kippbaren Mittelsäule ausgestattet ist. Durch Kippen der Mittelsäule steht sie horizontal über dem Stativ; das ist sehr interessant für die Draufsicht- und / oder Makrofotografie.

Schließlich gibt es eine Reihe von Stativen, die mit ‘CM’; enden; das steht für Medium.Diese Stative haben im Vergleich zu anderen Stativen der gleichen Serie kurze Beine. Es sind superkompakte Stative und ideal für unterwegs.

format_quote

Die Stative von Leofoto sind von sehr guter Qualität und halten sehr lange. Aus diesem Grund gibt es auf jedes Leofoto-Stativ eine Garantie von 10 Jahren. Sie können Ihr Leofoto-Produkt registrieren unter Leofoto.eu.

Die Nummer im Namen des Kugelkopfs gibt den Durchmesser der Kugel an.
Die Nummer im Namen des Kugelkopfs gibt den Durchmesser der Kugel an.

Die mitgelieferten Kugelköpfe

Die wichtigste Spezifikation ist auch Teil des Namens der Leofoto-Kugelköpfe. Die Ziffer im Namen gibt den Durchmesser der Kugel an. Zum Beispiel haben die Kugelköpfe LH-40, NB-40 und CB-40 alle eine 40-mm-Kugel. Obwohl das Design der oben genannten Kugelköpfe jeweils etwas unterschiedlich ist, haben sie im Prinzip alle die gleichen Funktionen. Die Buchstaben im Namen haben keine weitere Bedeutung. Sie finden die LH-Kugelköpfe bei den Ranger-, die NB-Kugelköpfe bei den Armour- und die CB bei den Traveller-Stativen. Die mit den Urban-Stativen gelieferten Kugelköpfe beginnen mit den Buchstaben XB.

format_quote

Die meisten Leofoto-Kugelköpfe haben eine Wasserwaage. Platzieren Sie die Stativplatte über die Länge unter Ihrer Kamera, um die Wasserwaage leicht ablesen zu können. Der Drehknopf des Kugelkopfes zur Befestigung der Platte befindet sich unter dem Objektiv.

Kugelköpf Namen

Derzeit gibt es zwei Kugelköpfe mit einem Zusatz im Namen.
- Der LH-40PCL -Kugelkopf enthält eine Schnellwechselklemme anstelle eines Schnellwechsel-Drehverschlusses und eine zweite horizontale Achse, sodass Sie Ihr Stativ nicht jedes Mal mit der Wasserwaage für Panorama- oder Videoaufnahmen neu ausrichten müssen.
- Der LH-40GR -Kugelkopf ist ein kompakter 3D-Getriebeneiger mit Panoramafunktion, mit dem Sie Ihren Horizont präzise einstellen können. Dieser Kugelkopf ist ideal für Landschafts- und Architekturfotografen.

Jeder Kugelkopf von Leofoto verfügt über eine Arca-Swiss-kompatible Schnellwechselplatte. Dies bedeutet, dass jede Platte auf jedes Stativ passt. Dies ist praktisch, wenn Sie mit mehreren Stativen / Kameras arbeiten. Die Länge der Platte ist je nach Kugelkopf unterschiedlich. Die Längen variieren von 25 mm bis 70 mm. Auch hier können Sie die Hauptspezifikation aus dem Namen ableiten. So hat zum Beispiel die Schnellwechselplatte PU-25 eine Länge von 25 mm, die QP-70 ist 70 mm lang.

Der PG-1 Kardankopf und der BV-10 Videokopf von Leofoto.
Der PG-1 Kardankopf und der BV-10 Videokopf von Leofoto.

Wahl eines alternativen Stativkopfes

Viele Leofoto-Stative werden mit einem Kugelkopf geliefert. Sie können ihn jedoch auch durch einen anderen Stativkopf ersetzen. Fast alle Leofoto-Kugelköpfe haben ein 3/8-Zoll-Schraubenloch, sodass Sie sie auf jedem Leofoto-Stativ montieren können. Der kleine XB-32-Kugelkopf (Basisdurchmesser 40 mm) mag auf der großen 100-mm-Plattform des Summit LM-404C vielleicht ungewöhnlich aussehen, aber auch das ist möglich.

Neben den normalen Kugelköpfen verfügt Leofoto auch über eine große Anzahl anderer Stativköpfe, wie z. B. Mini-Kugelköpfe, Videoköpfe und den PG-1-Kardankopf. Für die Spezialisten der Architekturfotografie hat Leofoto z.B. einen feingetriebenen Kugelkopf (LH-40GR und G2) entworfen. Diese alternativen Stativköpfe sind separat erhältlich.

Jede Leofoto-Serie hat ihre eigenen einzigartigen Eigenschaften.
Jede Leofoto-Serie hat ihre eigenen einzigartigen Eigenschaften.

Verschiedene Serien mit einzigartigen Eigenschaften

Summit-Serie (LM)

Jede Leofoto-Stativserie hat ihre eigenen einzigartigen Eigenschaften. Zum Beispiel ist die Summit-Serie für die Befestigung größerer, schwerer Kameras und Objektive ausgelegt. Dicke Beine mit einem Durchmesser von 40 mm, 36 mm und 32 mm sind hier Standard. Eine Video-Halbschale ist ebenfalls enthalten, insbesondere zum Kombinieren mit einer Nivellierbasis. Summit-Stative werden ohne Kugelkopf geliefert, da Sie die Summits als modulares Stativ betrachten können, das Sie auf vielfältige Weise erweitern können. Die Summit-Serie besteht aus 9 verschiedenen Stativen.

Ranger-Serie (LS)

Die Ranger-Stative verstehen sich als Allround-Kraftpakete und sind mit 27 verschiedenen Stativen die umfangreichste Serie. Es gibt Stative mit dicken Beinen mit einem Durchmesser von 36 mm bis zu dünnen Beinen mit dem größten Durchmesser von 22 mm. Die mitgelieferte abnehmbare Mittelsäule (*bei den meisten Modellen) ist eines der einzigartigen Merkmale der Ranger-Serie. Da die Mittelsäule nicht eingebaut ist, hat das Stativ mehr Stabilität. Mit dieser Mittelsäule erhöhen Sie die maximale Arbeitshöhe um 20 bis 32 cm! Nicht alle Ranger-Stative werden mit einem Kugelkopf geliefert, da es auch eine Reihe von Spezialstativen ohne Kugelkopf gibt.

Die Mittelsäulen der Ranger-, Urban- und Hiker-Stative unterscheiden sich voneinander.
Die Mittelsäulen der Ranger-, Urban- und Hiker-Stative unterscheiden sich voneinander.

Urban-Serie (LX)

Die Urban-Stativserie wird für ihre Kompaktheit geschätzt. Diese vier Stative haben das beste Verhältnis von Gewicht, Kompaktheit und Vielseitigkeit in der Arbeitshöhe. Sie sind daher ideal für unterwegs. Die umkehrbare Mittelsäule der Urban-Serie sinkt zwischen die Beine und ist ein „fester“ Bestandteil des Stativs. Sie können die Mittelsäule umdrehen, was beim Fotografieren in Bodennähe praktisch ist. Das Entfernen der Mittelsäule ist nicht wirklich beabsichtigt, aber es ist möglich. Sie können dann die mitgelieferte kurze Makrosäule als Stativplatte verwenden. Im Winter hat ein Urban-Stativ einen zusätzlichen Vorteil, eines der Beine hat einen Gummihandgriff!

format_quote

Die abnehmbare Mittelsäule der Ranger-Stative kann optional verwendet werden. Die umkehrbare Mittelsäule der Urban-Serie gilt als festes Element des Stativs.

Hiker-Serie (LN)

Das Hiker ist für die schwere Arbeit im Gelände konzipiert. Die beiden unterschiedlichen Hiker-Stative haben beide eine umkehrbare Mittelsäule. Die Mittelsäule hat eine große Flügelmutter, sodass Sie das Stativ auch mit Handschuhen verstellen können. Ein Stativbein ist mit einer Gummibeschichtung versehen, um kalte Hände beim Tragen und Halten zu vermeiden. Die Hiker-Stative werden ohne Kugelkopf geliefert, sodass der Fotograf einen Stativkopf wählen kann, der zu seiner Arbeitsweise passt. Wenn Sie einen Kugelkopf zum Stativ wünschen, schauen Sie nach einem Leofoto Armour-Stativ.

Traveller-Serie (LE)

Der Name sagt es schon, die Traveller-Serie ist untrennbar mit dem Reisen verbunden. Die drei verschiedenen Traveller-Stative haben die dazu passenden Eigenschaften. Die Traveller-Serie wird als komplettes Stativ mit umkehrbarer Mittelsäule und Kugelkopf geliefert. Die Stative sind mit der Urban-Serie vergleichbar, verfügen jedoch über die einzigartige Funktion, dass Sie eines der Stativbeine als separates Einbeinstativ verwenden können. Einzigartig bei den Traveller-Stativen ist der Schaumstoffgriff, der die Verwendung des Stativs auch bei kaltem Wetter angenehm macht.

Die leicht ausziehbaren Carbonstativbeine verfügen über einen Twist-Lock-Schraubverschluss.
Die leicht ausziehbaren Carbonstativbeine verfügen über einen Twist-Lock-Schraubverschluss.

Die Beine des Stativs

Die leicht ausziehbaren Carbonstativbeine verfügen über einen Twist-Lock-Schraubverschluss.Sie können die Stativbeine selbst mit nur einer Hand leicht los- und festschrauben. Darüber hinaus hat das Twist-Lock-System den Vorteil, dass die Verschlüsse deutlich besser angezogen bleiben. Die Reinigung der Stativbeine nach einer Fotoreise ist ebenfalls einfacher und schneller. Sie können die Beinsegmente vollständig losschrauben und die Segmente einzeln reinigen.

Ein weiterer technischer Vorteil ist, dass die Zwischenscheiben von Leofoto-Stativen aus einem Stück bestehen. Eine Zwischenscheibe ist das Teil, das die Beine an Ort und Stelle hält. Bei anderen Marken können sich diese Teile manchmal verbiegen und beschädigen, sodass sich die Beine nicht mehr reibungslos herausziehen lassen. Dies passiert oft beim Reinigen der Beine. Glücklicherweise ist dies bei den Carbonstativen von Leofoto nicht der Fall.

Die Carbonrohre müssen sich natürlich ineinanderschieben lassen, wodurch sich der Durchmesser jedes Abschnitts um einige mm verringert. Die Größen variieren von 40 mm, 36, 32, 28, 25, 22, 19, 16, 13 bis 10 mm.

Beispiel:
- Das Summit LS-323C hat 3 Beinsegmente: 32 mm, 28 mm und 25 mm.
- Das Ranger LS-225C hat 5 Beinsegmente: 22 mm, 19 mm, 16 mm, 13 mm und 10 mm.

Der Neigungswinkel der Carbonstativbeine kann in drei Winkeln eingestellt werden: 23°, 55° und 85°.
Der Neigungswinkel der Carbonstativbeine kann in drei Winkeln eingestellt werden: 23°, 55° und 85°.

Drei Neigungswinkel

Neben dem praktischen Twist-Lock-System haben die Beine der Carbonstative ein weiteres großes Plus. Der Neigungswinkel der Carbonstativbeine kann in drei Winkeln eingestellt werden: 23°, 55° und 85°. Im größten Neigungswinkel können Sie die Stativbeine fast flach auf den Boden legen, sodass Sie sehr nah am Boden fotografieren können. Die meisten Stative haben daher eine minimale Arbeitshöhe von 15 cm bis 25 cm, was normalerweise auf die Höhe des Kugelkopfes zurückzuführen ist. Der Mechanismus, mit dem Sie den Neigungswinkel einstellen, kann je nach Stativserie unterschiedlich sein. Bei der Serie mit einer umkehrbaren Mittelsäule ist es besser, die Mittelsäule umzukehren, oder Sie entfernen die Mittelsäule und verwenden den mitgelieferten Makroadapter.

Mit einem Leofoto-Stativ erhalten Sie verschiedene nützliche Zubehöre.
Mit einem Leofoto-Stativ erhalten Sie verschiedene nützliche Zubehöre.

Beiliegendes Zubehör

Die Tragetasche

Die Leofoto-Stative werden in einer gepolsterten Tragetasche geliefert. Die Art der Tragetasche hängt von der Serie und der Größe des Stativs ab. Alle Taschen bestehen aus Nylon und haben einen Tragegriff. Möglicherweise ist die Tasche größer als das Stativ, sodass z.B. auch ein Kugelkopf in die Tasche passt, wenn Sie ihn separat zum Stativ kaufen.

Gummifüße und Metallspikes

Die Stative sind mit Gummifüßen ausgestattet, die verhindern, dass die Beine auf einem glatten Studioboden verrutschen. Zusätzlich zu den Gummifüßen ist bei den meisten Leofoto-Stativen auch ein Satz Spikes enthalten. Wenn ein Stativ keine Spikes hat, ist der Durchmesser des Beinsegments für ihre Verwendung zu klein.

Sie können die Gummifüße mit etwas Kraft abschrauben und dann die Spikes in das Bein drehen. An der Seite der Spikes befindet sich ein Loch, sodass Sie sie mit einem Inbusschlüssel gut festziehen können. Der Durchmesser des Schraubengewindes der Füße und der Spikes kann je nach Leofoto-Stativ unterschiedlich sein. Es gibt also verschiedene Größen von Füßen. Die Füße/Spikes der dicken Beine des LM-404C haben ein Schraubengewinde von 28 mm, die des LS-324C 19 mm und des LX-254CT 16 mm.

Multitool

Dies ist ein sehr praktisches Tool mit verschiedenen Werkzeugen für Ihr Leofoto-Stativ. Dies ist eigentlich das einzige Werkzeug, das Sie benötigen. Das Tool verfügt über einen Münzschlüssel, mit dem Sie die Schnellwechselplatte Ihrer Kamera etwas fester anziehen können. Darüber hinaus verfügt es über einen 3-mm-Inbusschlüssel zum Anbringen des separat erhältlichen Stativzubehörs wie z. B. eines Magic Arm. Die Schrauben der Stativbeine werden mit dem 4-mm-Inbusschlüssel festgezogen. Mit dem Tool können Sie sogar eine Bierflasche öffnen, obwohl dies nichts mit einem Stativ zu tun hat. Mit dem Haken können Sie diesen Schlüssel an Ihrer Tasche befestigen, sodass Sie ihn immer leicht erreichen können.

Karabinerhaken

Der Karabinerhaken wird mit allen regulären Ranger-Stativen mit Ausnahme des Ranger LS-223C geliefert. Die Ranger-Stative haben ein 3/8-Zoll-Schraubenloch an der Unterseite der mittleren Plattform.

Inbusschlüssel

Je nach Leofoto-Stativ sind mehrere Inbusschlüssel beim Stativ enthalten. Hiermit können Sie die Schrauben des Stativs wie die der Beine, den Kugelkopf und möglicherweise auch die Spikes festziehen.

format_quote

Fast alle Leofoto-Stative verfügen über einen Zubehöranschluss (Arm) (1/4" oder 3/8"). Dies bietet die Möglichkeit, ein Blitzgerät, eine LED-Lampe, ein Telefon, ein Tablet oder einen Schirm am Stativ anzubringen.

Leofoto: 10 Schichten Carbon, 10 Jahre Garantie.
Leofoto: 10 Schichten Carbon, 10 Jahre Garantie.

Zum Schluss

Diese Informationen helfen Ihnen bei der Suche nach dem für Sie am besten geeigneten Leofoto-Stativ. Die Namen sind bei den Stativen logisch strukturiert, dies ist meist auch beim Leofoto-Stativzubehör der Fall. Leofoto ist bekannt für sein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bei Carbonstativen, bietet aber auch eine große Auswahl an praktischem Zubehör. Einige Fotografen werden sagen: Für jede Art von Arbeit ein anderes Stativ, aber Leofoto hat eine Reihe von echten Allround-Stativen! Leofoto-Stative finden Sie in vielen Fotofachgeschäften und Online-Webshops.


Leofoto: kompromißlose Stative und Zubehör

Leofoto ist eine Marke der Zhongshan Laitu Photographic Equipment Co. Ltd. in Guangdong, China. Durchaus kein Industrieriese, ist das Unternehmen dennoch seit vielen Jahren ein Technologie-Führer unter den chinesischen Fotozubehör-Herstellern. Hochspezialisiert, konzentriert man sich auf die Produktion exzellenter Carbon-und Aluminium-Stative, Kugelköpfe und des kompletten Stativzubehörs. In je zwei CNC- und Montagewerken wird in höchster Präzision in die Serienfertigung umgesetzt, was die innovativen Mitarbeiter der firmeneigenen Meß- und Testzentren entwickeln. Hier entstehen kompromißlose Spitzenprodukte, deren hervorragende Qualität keinen Vergleich mit Stativen bekannter und teurer Marken scheuen muß. Einfach testen und vergleichen! Leofoto Stative und Zubehör in die beste Ausrüstung, die Sie bekommen können.


 
Go to Top